Reisebericht Island und Ost-Grönland von Ulrich Priebus

In der bis auf den letzten Platz besetzten Bücherei nahm uns Ulrich Priebus mit auf eine Reise zu Bergen, Gletschern und Geysiren im arktischen Polarsommer.

Zunächst ging die Reise von Dorothee und Ulrich Priebus nach Island und von dort weiter zum eher unbekannten Osten Grönlands.

 

Ulrich Priebus verzauberte Zuseher und Zuhörer mit Bildern und Geschichten aus Island, dem europäischen Land ganz hoch oben im Norden, ein Land in dem wohl die Elfen und Trolle wohnen.
Die Landschaften wirken menschenleer und dann tauchen kleine Ansammlungen von Häusern auf, hier leben nicht nur Schafe, sondern doch auch Menschen.
Dorothee und Ulrich Priebus haben ihre Reise auf diesen Teil Islands mit seinen bizzaren, schroffen aber wunderschönen Landschaften konzentriert. Kurz streifen sie Reykjavik , die junge, moderne Hauptstadt Islands.
Von dort ging es weiter in den südöstlichen Teil Grönlands. Im Kontrast zu Island sieht man hier Bilder von fröhlichen Menschen, die genauso bunt gekleidet sind wie ihre Häuser und natürlich Eisberge und Gletscher.
Dazu gab Ulrich Priebus noch geschichtliche und kulturelle Einblicke in diese zwei außergewöhnlichen Reiseländer.


Tag der Vereine 2019

Tag der Vereine 2019

Bei schwülwarmen Wetter zwischen altem und neuen Stadtpark fand zum zweiten Mal der Tag der Vereine statt. Der Förderverein beteiligte sich mit einem kleinen Bücherstand. Hauptziel war aber, über unsere Aktivitäten und Projekte zu informieren, neue Mitglieder und Sponsoren zu gewinnen. Einige sehr interessierte Besucher kamen trotz der Hitze vorbei und informierten sich.


Bücherbasar beim Stadtfest in Leichlingen

Bücherbasar beim Stadtfest in Leichlingen

"Junge Gebrauchte" am Stand des Förderverein Stadtbücherei Leichlingen beim Stadtfest 2019!

 


2. Grundqualifizierung für Mentorinnen und Mentoren

2. Grundqualifizierung für Mentorinnen und Mentoren

Es war insgesamt die 3. Grundqualifizierung im MENTOR-Leichlingen-Die Leselernhelfer-Projekt. Ab dem Schuljahr 2019/2020 sind 4 Grundschulen und die Sekundarschule bei unserem Projekt dabei. Insgesamt liegt wünschen sich die Schulen circa 40 Mentorinnen und Mentoren, die leseschwache Kinder fördern. 
Der Bedarf an ehrenamtlichen MentorInnen ist also hoch, deshalb waren wir glücklich, dass sich 10 Mentorinnen und Mentoren für diese Qualifizierungsmaßnahme angemeldet hatten.